Was Bowling und Private Equity gemeinsam haben


Es gibt wieder einen neuen Exit: Die Bowlingkette Lucky Strike Lanes wurde erfolg­reich verkauft und RWB Anleger profitieren auch dieses Mal. Lesen Sie rein!

10 Bewertungen

Bowlingbahn

Im wahrsten Sinne des Wortes eine hollywoodreife Story, denn die amerikanische Bowlingkette Lucky Strike Lanes eröffnete im Jahr 2003 ihre erste Filiale in der Stadt der Schönen und Reichen.

Unter dem Management des Industrieveteranen Steven Foster wuchs Lucky Strike innerhalb weniger Jahre zu einer echten Unterhaltungsindustrie an, die mit durchschnittlich 24 Bahnen, großen Bars, einem guten Audiosystem und einer hochwertigen Gastronomie viele Kunden anlockt.

Der RWB Zielfondsmanager Caltius Structured Capital hat Lucky Strike auf dem Weg des Wachstums begleitet und konnte sowohl mit finanziellen Mitteln als auch Branchen-Know-how unterstützen. Dank der neu gewonnenen Liquidität wurden neue Filialen eröffnet und der Wert des Unternehmens deutlich gesteigert. Durch den erfolgreichen Verkauf erhalten die Fonds RWB International I und II insgesamt mehr als 700.000 US-Dollar.

Sie möchten ebenfalls in Firmen wie Lucky Strike Lanes investieren? Dann informieren Sie sich hier über Private Equity.

jetzt bewerten

Quellen

www.caltius.com