Spotify geht an die Börse und RWB Anleger verdienen mit!


Schon mit 23 Jahren war Spotify Gründer Daniel Ek so reich, dass er nicht mehr arbeiten musste. Doch er wollte mehr! Von seinem Ehrgeiz profitieren heute auch RWB Anleger.

119 Bewertungen

Handy mit Spotify im Display

Eine große Stadtwohnung, ein teurer Ferrari und so viel Geld, das für ein Leben lang reicht. All das machte den Schweden Daniel Ek nicht glücklich. Auf der Suche nach dem Sinn im Leben, verkaufte er seine Statussymbole und zog in das kleine Sommerhäuschen seiner Eltern in der Nähe von Stockholm. Hier sperrte er sich einen Winter lang ein und dachte über sein Leben nach. Das Resultat: Die Idee, einen Streaming-Dienst zu gründen bei dem Musik einfach gemietet statt gekauft wird.

Wie erfolgreich Spotify heute ist, zeigte zuletzt auch der erfolgreiche Börsengang des Konzerns. Das Besondere: Mittels einer Direktplatzierung wurde Spotify direkt zu einem börsennotierten Unternehmen, ganz ohne den vorher üblichen Preisbildungsprozess der Banken. Und auch RWB Anleger profitieren von dem Deal, denn über den NewYorker Zielfondsmanager Millennium TVP sind sie am Börsengang des Streaming-Dienstes beteiligt. Welche Fonds wieviel erhalten, erfahren Sie in Kürze!

Möchten Sie sich auch an erfolgreichen Unternehmen wie Spotify beteiligen? Dann informieren Sie sich hier.

jetzt bewerten

Quellen

www.mtvlp.com