Schicker EXIT: Interieur-Design für Hotels bringt neuen Rückfluss

Mit den Private-Equity-Dachfonds der RWB waren Anleger bis vor kurzem an luxuriöser Hoteleinrichtung beteiligt: Digney York aus Amerika wurde nun erfolgreich verkauft.

Wer ein Hotel bucht, schaut wohl neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zuerst auf die Einrichtung der Zimmer. Hell und modern soll sie sein, auf jeden Fall sauber und aufgeräumt, am besten mit einem Hauch von Luxus. Doch was, wenn die Zimmer eines Hotels mit den Jahren nicht mehr dem aktuellen Look entsprechen? Wer kümmert sich darum, dass sich die Kunden in den vier Wänden auf Zeit wieder wohl fühlen?

Das amerikanische Unternehmen Digney York macht das. Denn es hat sich auf die Renovierung von Hotels im oberen Preissegment spezialisiert und sorgt dafür, dass Zimmer, Lobby & Co in einer zeitgemäßen und luxuriösen Optik erscheinen. Übrigens: Zu den zufriedenen Kunden gehören auch die Hotelketten Marriott, Hilton und Hyatt. Vielleicht denken Sie ja bei Ihrem nächsten Check-in an die RWB und den Rückfluss von etwas mehr als 300.000 US-Dollar, der durch den erfolgreichen Verkauf des Zielfondsmanagers Merit Capital unter anderem an den RWB International II fließt.

Sie möchten ebenfalls von Firmen wie Digney York profitieren? Dann informieren Sie sich hier über die Anlageklasse Private Equity.

Quellen

www.meritcapital.com