Neu investiert: Softwarelösung für die gesamte Blutspende-Lieferkette


MAK-System ermöglicht mit seiner Software die intelligente Steuerung aller Schritte von der Blutspende bis zur Transfusion bei den Patienten.

85 Bewertungen

Blutspende

Aufgrund der Corona-Pandemie wird weniger Blut gespendet und die Vorräte in Krankenhäusern werden langsam knapp. Für uns Grund genug, ein neues Zielunternehmen vorzustellen, das hilft, den Blutmanagementprozess von der Spende bis zur Versorgung am Patienten zu steuern.

Zuvor allerdings noch der Hinweis auf eine Website des Deutschen Roten Kreuz: Auf www.blutspende.de können Sie per Eingabe Ihrer Postleitzahl einfach ermitteln, wann und wo Sie in Ihrer Nähe Blut spenden können.

Management der gesamten Blut-Lieferkette mit der Software von MAK-System
Der Private-Equity-Manager Carlyle Europe Technology Partners hat im Februar 2020 in MAK-System investiert. Damit sind Anleger der Private-Equity-Dachfonds RWB International III, IV, VI und VII sowie RWB Direct Return II mittelbar an dem französischen Familienunternehmen beteiligt.

MAK entwickelt innovative Softwarelösungen, mit denen der gesamte Prozess von der Blutspende bis zur Transfusion bei den Patienten gesteuert werden kann. Die Funktionen reichen daher von der Online-Terminvergabe bei den Blutspendestellen über die digitalisierte Verwaltung in den Laboren und Blutbanken bis zur Logistik, damit Krankenhäuser und schließlich die Patienten mit den benötigten Konserven versorgt werden können.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Paris ist bereits in 65 Ländern weltweit aktiv. In den kommenden Jahren sollen noch viele weitere Präsenzen dazukommen.

jetzt bewerten

Quellen

Foto: Hush Naidoo (von unsplash.com)