Neu investiert: Leuchtende Ersatzteile mit Nachhaltigkeitsgedanke

RWB Anleger profitieren zukünftig von einem ganz besonderen Autoteilezulieferer aus den USA. „Reparieren statt wegwerfen“ steht hier im Fokus.

Wird in der Werkstatt ein Scheinwerfer am Auto ausgetauscht, muss das Ersatzteil häufig erst bestellt werden. Beim Zulieferer sind dann Zuverlässigkeit und vor allem Schnelligkeit gefragt. Beides bietet in den USA der Autoteilezulieferer All Star Auto Lights. Von neun Standorten aus beliefert das Unternehmen unabhängige Autowerkstätten mit kompletten Scheinwerfen, Blinkern, Rückleuchten oder Nebelscheinwerfern sowie sämtlichem Zubehör oder Einzelteilen.

Eine Besonderheit: Die Werkstätten können die Teile gemessen am Kundenbudget auswählen. All Star bietet:
- Originalteile sämtlicher inländischer und ausländischer Automobilhersteller,
- Ersatzteile, die nicht direkt vom Automobilhersteller kommen,
- oder wiederaufbereitete Scheinwerfer nach dem nachhaltigen Motto „reparieren statt wegwerfen“.

Viele Autobesitzer sparen sich mit den Ersatzteilen von Fremdherstellern oder aufbereiteten Scheinwerfern die Kosten für teure, neue Originalteile. Seit kurzem ist der Private-Equity-Manager Atlantic Street Capital an All Star Auto Lights beteiligt und hat bereits die erste Akquisition getätigt, um die Vor-Ort-Präsenz innerhalb der USA auszubauen.

Mittelbar sind somit auch RWB Anleger der Private-Equity-Dachfonds RWB International VI und VII sowie Direct Return II an dem Autoteilelieferanten mit Nachhaltigkeitsgedanken beteiligt und profitieren von dessen zukünftiger Entwicklung.

Quellen

www.atlanticstreescapital.com;

www.allstarautolights.com;

www.prnewswire.com

Foto: Zakaria Zayane (von Unsplash.com)