Neu investiert: Führender Anbieter von Kunststoffverbindungen

Der weltweit führende Anbieter von Lösungen für Kunststoffverbindungen ist noch sehr jung. RWB Anleger sind seit kurzem mittelbar beteiligt.

Ein modernes Auto ohne Kunststoffe ist heute undenkbar. Ungefähr ein Viertel der rund 7.000 Einzelteile besteht aus verschiedensten Polymerverbindungen, zum Beispiel Teile der Innenverkleidung, der Armaturen und nicht zuletzt des Lenkrads mit den verschiedenen Schaltwippen und Tasten. Dies bringt einige Vorteile mit sich: Kunststoffteile sorgen an vielen Stellen für mehr Sicherheit, sie sind häufig preiswert, erhöhen den Komfort, da Kunststoffe den Schall besser dämpfen als Metalle, und nicht zuletzt sparen sie auch Gewicht ein.

Der Private-Equity-Manager SK Capital hat bereits Ende 2019 den Bereich Performance Products & Solutions der PolyOne Corporation übernommen und damit einen neuen Marktführer für Kunststoffverbindungen mit dem Namen GEON Performance Solutions geformt. GEON, mit Hauptsitz in Avon Lake, Ohio (USA), betreibt zwölf Produktionsstandorte in Nordamerika und Asien und beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Das Unternehmen bedient eine Vielzahl an Branchen, darunter die Automobil, Elektro- und Medizintechnikindustrie. Gemeinsam mit den Kunden entwickelt GEON Kunststofflösungen, die in Bezug auf Festigkeit, Haltbarkeit, Energieeffizienz und Nachhaltig eine optimale Leistung bieten. So werden an einigen Stellen etwa anstelle von schädlichen Weichmachern schnell nachwachsende natürliche Rohstoffe wie Sojaöl verwendet.

RWB Anleger der Private-Equity-Anlagelösungen RWB International III, IV, VI und VII sowie RWB Direct Return II und der privaten Rentenversicherung Private Capital Police sind mittelbar an GEON beteiligt und werden damit an der zukünftigen Entwicklung des Unternehmens partizipieren.