Marktkommentar von Nico Auel zum 4. Quartal 2015


Produktmanager Nico Auel gibt in seinem Marktkommentar einen Eindruck über die Entwicklung der Private Capital Markets im 4. Quartal 2015.

120 Bewertungen

Nico Auel - PCM-Marktkommentar

Der weltweite Aktienmarkt hat sich in 2015 von seiner launischen Seite gezeigt. Vor allem die starken Kursverluste in China im Sommer 2015 sorgten für negative Stimmung an den weltweiten Märkten. Auch das letzte Quartal war gemischt. Nach anfänglich steigenden Kursen endete das Schlussquartal mit einer Verlustserie.

Die RWB Strategien haben sich in diesem Umfeld sehr gut geschlagen und weisen für das Jahr 2015 allesamt eine positive Performance aus. Betrachtet man die Entwicklung unserer Anlagestrategien seit Auflegung, dann sind wir überall auf Kurs mit unseren anvisierten Zielen. Es kommt uns zu Gute, dass wir in unseren Aktienstrategien die asiatischen Märkte nur gering gewichtet haben und dagegen den deutschen und amerikanischen Markt übergewichten. Der Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen MDAX gehört in diesem Jahr zu den erfolgreichsten Märkten überhaupt und ist mitverantwortlich für das gute Ergebnis unserer Strategien.

Das Jahr 2015 stand erneut unter dem Einfluss der Notenbanken. Mario Draghi kündigte an, das Anleihekaufprogramm der EZB bis mindestens März 2017 zu verlängern. Die amerikanische Notenbank führte die erste (Mini-) Zinserhöhung seit zehn Jahren durch. In Anbetracht der niedrigen Wachstumsaussichten und geringen Inflation wird Janet Yellen allerdings weiterhin sehr behutsam bei weiteren Zinsschritten sein. Es ist demnach kein Ende der Niedrigzinsepoche in Sicht.

Wie verhält man sich in Zeiten niedriger Zinsen, moderater Wachstumsraten und eher sorgenvoll gestimmter Anleger? Nun, Sie als langfristige Anleger können sich das ganze Auf und Ab an den Börsen beruhigt aus der Vogelperspektive anschauen.

Die Devise lautet: Mit kleinen Schritten nach vorne – am besten mit regelmäßigen Sparplänen!

jetzt bewerten