Marktkommentar von Nico Auel zum 2. Quartal 2015


Außerordentlich gutes Halbjahresergebnis: Nico Auel, Director der RWB Group AG berichtet:

128 Bewertungen

Marktkommentar von Nico Auel zum 2. Quartal 2015

Starke Kursgewinne an den deutschen Aktienindizes DAX und MDAX in Q1 / 2015 sorgten für das außerordentlich gute Halbjahresergebnis der Strategie RWB Wachstum. Mit einer Kurssteigerung von 11,58 Prozent verzeichnete die Strategie eine Überrendite von mehr als 8 Prozent zum weltweiten Aktienindex MSCI World.

Obwohl speziell die Aktienmärkte in Europa im zweiten Quartal stark von der Griechenlandkrise belastet waren, weisen alle RWB Strategien für 2015 ein hohes positives Ergebnis auf. Das großangelegte Aufkaufprogramm der EZB und die Causa Griechenland prägten das erste Halbjahr. Obwohl sich die Märkte gefühlt sehr volatil entwickelt haben, ist in Summe die große Belastung der Märkte durch Tsipras und Co. ausgeblieben.

Die Bewertung des Euro gegenüber den Haupthandelswährungen sank deutlich, wovon exportstarke deutsche Unternehmen profitieren sollten.

Der Markt schielt mit Argusaugen auf die Aussagen der FED und wartet auf eine mögliche Zinswende in den USA. Janet Yellen wird sich allerdings noch gut an die drastischen Zinserhöhungen ihres Vorgängers Ben Bernanke in den Jahren 2004 bis 2006 erinnern und deren Initialwirkung für die dann folgende Finanzkrise. Vorsicht und Geduld werden also die Tugenden sein. Zinsanstiege in Amerika können kommen, aber sie werden sehr gering ausfallen. Der Anleiheaufkauf der EZB geht weiter und ggf. sogar in eine Verlängerung.

Wir sind mitten in der Niedrigzinsepoche. Auch Mini-Zinserhöhungen in den USA werden noch lange keine neue Epoche einleiten. Privatanleger müssen sich auf die neue Normalität in der Euro-Finanzwelt einstellen und auf weiter steigende Aktienkurse.

jetzt bewerten