Marktkommentar von Nico Auel zum 1. Quartal 2018


Das erste Quartal des Jahres war turbulent. Tipps zur richtigen Anlagestrategie gibt es im aktuellen Marktkommentar von Nico Auel, Director der RWB Group AG.

281 Bewertungen

Nico Auel, PCM-Marktkommentar

Bei der Aktienanlage muss man ständig auf der Hut sein. Vor wem? Vor allem vor einem selbst! Das 1. Quartal verdeutlicht diese These ungemein. Während der DAX am 23. Januar ein neues historisches Hoch bei 13.596 Punkten markierte, stand am Ende des Quartals ein Verlust von -6,35%. Flankiert wird das Ganze von Angst vor Zinssteigerungen und damit dem Ende des billigen Geldes.

Wenn einen nun also das hyperaktive und ängstliche Ich quält und auf den Verkaufsbutton drücken möchte, sollte man sich immer mal wieder zurücklehnen und die Welt mit etwas Abstand betrachten. Denken Sie daran, Aktienkurse werden von Fakten und Stimmungen gemacht. Immer wenn die Stimmungen für starke Ausschläge sorgen, sollten Sie sich die Fakten anschauen, um eine kluge Entscheidung treffen zu können. Ich gebe Ihnen mal ein paar Fakten mit auf den Weg. Mehr als 28 Mrd. € werden deutsche Sparer in 2018 mit festverzinslichen Spareinlagen verlieren. Warum? Weil die Inflationsrate mit 1,5% höher ist als der Zins für Spareinlagen mit 0,2%. Ihr Geld wird weniger Wert. Auf der anderen Seite profitieren deutsche Aktienanleger alleine im DAX von mehr als 36 Mrd. € Dividendenzahlungen. 20 von 30 DAX-Unternehmen werden in diesem Jahr historische Rekorddividenden ausweisen. Die Fakten passen also und sorgen dafür, dass wir uns ein paar Stimmungsschwankungen an den Börsen durchaus leisten können.

Die Anleger der RWB Strategien gehören zu dieser verschwindend kleinen Gruppe von Profiteuren des Dividendenregens. Allerdings bleiben sie natürlich vom aktuellen Stimmungstief nicht ganz verschont. Mit -3,43% fiel der Verlust der Strategie RWB Wachstum allerdings deutlich geringer aus als beim DAX (-6,35%). Der MDAX-ETF (-2,98%) und der Emerging Markets ETF (-0,74%) entwickelten sich relativ betrachtet besser als der DAX und wirkten stabilisierend.

Wenn Sie nun wissen wollen, wie es weitergeht, schauen Sie sich einmal die Jahre nach dem 2. Weltkrieg an und wie Amerika Herr über die Schuldenberge des Krieges wurde. Ein Tipp: Inflation! Wie schützen Sie sich dagegen? Erstens: Besparen Sie monatlich ein global gestreutes Aktienportfolio. Zweitens: Schalten Sie immer mal wieder Ihr hyperaktives ängstliches Ich mit Fakten aus und versetzen Sie es in den Schlafmodus. Maximal einmal im Jahr aufwecken!

Viele Grüße,

Ihr Nico Auel
Director, RWB Group AG
(Beratung der Anlagestrategien)

jetzt bewerten