Leckerer & fairer Kaffee sorgt für neuen EXIT


Cookie Butter Latte, laktosefreie Hafermilch, Kaffee aus Kenia: Auch das ist Private Equity. Die Kaffeekette Coffee Bean & Tea Leaf wurde jetzt verkauft.

50 Bewertungen

Rote Kaffeetasse mit Kaffeebohnen

Schon gewusst? Weltweit werden etwa 9 Millionen Tonnen Kaffee pro Jahr getrunken. Kein Wunder, dass Kaffeeketten boomen. The Coffee Bean & Tea Leaf ist eine von ihnen und hat vor allem in den USA mehr als 1.000 Filialen. Das Konzept der amerikanischen Kaffeekette ist klar: Es werden hochqualitative Kaffee- und Teesorten aus der ganzen Welt angeboten, die fair geerntet und gehandelt werden.

Neben sozialen Aspekten zeichnet sich das Unternehmen durch ein spezielles Belohnungssystem aus. Per App kann jedes Getränk ohne Bargeld und sofort per Handy bezahlt werden. Dadurch sammeln die Kunden Punkte, die in hochwertige Geburtstagsgeschenke oder Prämien umgetauscht werden können. Der RWB Zielfondsmanager Advent International war bis vor kurzem in Coffee Bean & Tea Leaf investiert. Nun kam es zum erfolgreichen Verkauf und die Fonds RWB International II, III und V erhalten insgesamt mehr als 180.000 Euro.

Sie möchten ebenfalls in Unternehmen wie dieses investieren? Dann informieren Sie sich hier.

jetzt bewerten

Quellen

www.koreaninvestors.com