Die Anlageklasse Private Equity wächst weiter ungebremst


Beteiligungen an nichtbörsennotierten Unter­nehmen gewinnen weiter an Interesse. Der Grund: Die Investoren sind mit den Ergebnissen mehr als zufrieden.

73 Bewertungen

Stadt aus der Vogelperspektive

In den vergangenen 25 Jahren ist das investierte Kapital in Private Equity stark angestiegen. Verwalteten die Fonds 1995 noch rund 200 Milliarden US-Dollar, waren es Mitte 2018 bereits 3,4 Billionen. Das Analysehaus Preqin hat nun einen Ausblick auf die nächsten fünf Jahre gewagt. Die Analysten rechnen mit einem weiteren Wachstum auf fast fünf Billionen US-Dollar im Jahr 2023.

Ihre Annahme basiert auch auf einer Umfrage unter institutionellen Investoren: 90 Prozent von ihnen zeigen sich mehr als zufrieden. Ihre Erwartungen an die Erträge wurden erfüllt oder gar übertroffen. Nahezu jeder zweite Investor will daher den Private-Equity-Anteil im Portfolio erhöhen, viele wollen die Allokation bei ihrer jetzigen Größe belassen und nur fünf Prozent wollen sie verringern.

Stimmen Sie dem Großteil der institutionellen Investoren zu? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen, wie Sie auch als Privatanleger in die Anlageklasse Private Equity investieren können.

jetzt bewerten

Quellen

Preqin, The Future of Alternatives (Mai 2019);
Investors Outlook: Alternative Assets (H1 2019);
Investor Survey (November 2018)