Deutsche in bester Kauflaune


Den Deutschen sitzt das Geld lockerer denn je: Im vergangenen Jahr haben die privaten Haushalte ihre Konsumausgaben so stark gesteigert wie seit mehr als 20 Jahren nicht.

185 Bewertungen

telefonierende Frau mit Shopping-Taschen

Die Konsumausgaben der Deutschen sind 2017 so kräftig gewachsen wie seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht. Die Deutschen gaben mehr Geld für Autos und Kraftstoffe sowie hochwertigere Nahrungsmittel, Getränke, Tabak, Hotels und Gastronomie aus. Besonders stark stiegen die Ausgaben für Schuhe und Bekleidung. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden teilte mit, dass die Menschen in Deutschland rund 1,64 Billionen Euro für ihre unmittelbaren Bedürfnisse ausgaben.

Grund für die erhöhten Konsumausgaben sind eine starke Wirtschaftsentwicklung, günstige Aussichten auf dem Arbeitsmarkt und niedrige Zinsen. Letztere sind allerdings auch der Grund dafür, warum den Deutschen die Lust am Sparen vergeht: Fast die Hälfte von ihnen zweifelt aufgrund mangelnder Rendite an Tagesgeld & Co. Befinden wir uns also in einem Niedrig-Zins-Teufelskreis?

Wir sagen: Nein! Denn auch in Zeiten des Niedrigzinsniveaus gibt es sehr gute Anlagemöglichkeiten, mit denen Sie auf einer sicheren Basis und über längere Zeiträume hohe Erträge einfahren können. Dazu gehören zum Beispiel Aktienfonds als Investitionen an der Börse und Private Equity Dachfonds, die aufgrund der breiten Streuung eine hohe Sicherheit bieten.

Sind Sie interessiert? Dann informieren Sie sich hier.

jetzt bewerten

Quellen

www.abendblatt.de