4,5 Mio. Euro: IT-Wartungsdienstleister sorgt für Millionen-Exit


Die Wartung der IT-Infrastruktur kann Unternehmen heute die Existenz sichern. Ein Wartungsdienstleister wurde nun erfolgreich verkauft.

216 Bewertungen

Rechenzentrum

Wenn plötzlich nichts mehr geht, ist es eigentlich schon zu spät. Das gilt für das Auto, wie auch für die IT-Infrastruktur. Wenn Kunden und Mitarbeiter plötzlich nicht mehr auf existenzielle Funktionen und Services zugreifen können oder ein Datenleck existiert, steht das Vertrauen in ein Unternehmen auf dem Spiel. Regelmäßige Wartung von Hard- und Software ist daher unverzichtbar.

Einer der führenden Wartungsdienstleister für global angelegte IT-Infrastruktur ist Evernex mit Hauptsitz in Frankreich. Das Leistungsspektrum umfasst neben der Wartung auch zusätzliche Services, wie etwa die sichere Datenvernichtung.

Vier jahrelang gehörte Evernex zum Portfolio des Private-Equity-Managers Carlyle Europe Technology Partners. Nach Angaben von Carlyle wurde die Anzahl der Niederlassungen während der Haltedauer verdoppelt und die globale Präsenz mit Akquisitionen in Frankreich, Spanien, Brasilien und Argentinien ausgebaut. Heute betreut das Unternehmen Kunden in 160 Ländern weltweit.

Von der Entwicklung in den letzten vier Jahren profitierten mittelbar auch RWB Anleger der Fonds RWB International III und V sowie der RWB Private Capital Police. Durch den Verkauf von Evernex flossen rund 4,5 Millionen Euro in die Anlagelösungen zurück.

jetzt bewerten

Quellen

www.carlyle.com; www.evernex.com

Foto: Jordan Harrison (von Unsplash.com)